Doppelnull im Nationenpreis vom CSIO3*-W Budapest

Elin feierte mit Remix einen Doppelnuller im Nationenpreis vom CSIO3* Budapest. Mit den beiden tollen Runden konnte das Schweizer Team auf den 3. Podestplatz reiten.

Bericht PferdeWoche:
Der Nationenpreis in der ungarischen Hauptstadt war der Halbfinal der «EEF-Series». Der Final findet Ende Juli in Warschau statt. Den Auftakt für die Schweiz machte Elin Ott. Die 22-jährige Zürcherin zeigt mit der Dänenstute Remix zwei absolute Traumrunden.

Ihr gleich machte es der nur ein Jahr ältere Edouard Schmitz. der Genfer war im Sattel der Hannoveranerstute Balenciana ebenfalls in beiden Ritten perfekt unterwegs und zeigte auch einen Doppelnuller. Aurelia Loser und die Zangersheidestute Molly Malone patzten in der ersten Runde am Wassergraben und in der Reprise fiel nach einer tollen Runde erst der allerletzte Sprung. Schlussreiter Romain Duguet – mit 40 Jahren der absolute Routinier im Team – konnte der Mannschaft nicht helfen. Sein Holsteiner Calder patzte in beiden Umgängen am Wasser, in der ersten Runde fielen zudem die Stange an den letzten beiden Hindernissen.